Bathymetrie

Die Bathymetrie ist ein Wissenschaftsgebiet. Sie befasst sich mit der Vermessung der Tiefe von Seen, Flüssen, Meeren. Anhand der durchgeführten Vermessungen werden Karten zur Gestalt der Böden von Gewässerbecken oder Querschnitte der Gestalt von Flussbetten erarbeitet.

Anhand dieser Erarbeitungen kann der Verwalter des jeweiligen Wasserlaufs oder -beckens Folgendes bestimmen:

  • welcher Abschnitt vertieft oder ausgeglichen werden muss,
  • sichere und gefährliche Stellen zum Baden,
  • Schifffahrtswege,
  • die Wasserkapazität.

Zur Vermessung der Tiefe des Bodens von Gewässerbeckenwerden je nach deren Größe und Tiefekomplexe geodätische Geräte wie elektronische Tachymeter oder GPS-Geräte sowie Geräte zu hydrologischen Vermessungen, z.B. Echolot, Sonargeräte, eingesetzt.

Ergebnisse der bathymetrischen Vermessung können Folgende sein:

  • bathymetrische Karten mit Isobathen und Isolinien, die Punkte mit derselben Tiefe verbinden
  • ein nummerisches Modell des Geländes des Wasserbodens
  • Längs- und Querschnitte der Wasserläufe

Wir besitzen sowohl eigene Boote und arbeiten bei sehr großen Gewässerbecken auch mit einigen Schiffskapitänen zusammen. Die Arbeiten werden durch erfahrene Teams abgewickelt. Wir haben auch Erfahrung in der Zusammenarbeit mit anderen Teams von Tauchern, Ingenieuren. Dadurch können wir anderen Firmen bei der Abwicklung von Ingenieurarbeiten auf Flüssen und Seen helfen.